Heinrich-Schickardt-Schule

Seitenbereiche

Volltextsuche

Schule Aktuell

Vollversammlung an der Heinrich-Schickhardt-Schule

Vollversammlung an der Heinrich-Schickhardt-Schule 
Klasse für Klasse, Lerngruppe für Lerngruppe füllte sich die Aula auf geordnete Weise, bis kein Platz mehr frei war. Auf die SMV, die für die Organisation der Vollversammlung verantwortlich zeichnete, war in allen Bereichen Verlass. Auch bei der Organisation wurde nichts dem Zufall überlassen. Nach der Begrüßung durch den Schulsprecher Phil Gustke wurde das Mikrofon an Schulleiter Thomas Schnell weitergegeben. Er stellte besondere Leistungen einzelner Lerngruppen vor, erwähnte Wettbewerbe, an denen die Schule beteiligt ist und legte das Augenmerk auch auf die kleinen Dinge. „Es ist toll, dass wir die meisten Kilometer beim Stadtradeln 2018 in der Schulkategorie erzielt haben und dass wir beim Deutschen Schulpreis eine Platzierung unter den TOP 50 Schulen Deutschlands erreicht haben. Aber dass Besucherinnen und Besucher an unserer Schule rückmelden, dass sie von Schülerinnen und Schülern ganz nett und höflich empfangen wurden, das freut uns genauso“, so der Schulleiter. Er sprach von zukünftigen Projekten und erwähnte auch Entwicklungsfelder. Im Bereich der Müllvermeidung und Müllentsorgung will die Schule sich verbessern. Die SMV hat sich dieses Thema auch schon auf die Fahnen geschrieben. Die Schulband heizte zu Beginn ein und spielte zum Ausklang der Veranstaltung. Kernstück der Vollversammlung war die Ehrung der Schülerinnen und Schüler, die bei den Bundesjugendspielen im Gerätturnen besonders herausragende Leistungen zeigten. Tosenden Applaus gab es für einen Film der ELA „Film“, die in einem Schneegestöber im Januar sehr spontan einen Film drehte, bei dem „ein Yeti“ eine Rolle spielte. Abschließend richtete die Schülersprecherin Rita Kerqota schon den Blick auf den Schulfasching der SMV, der traditionell an der „Weiberfasnet“ stattfindet. Ein weiterer Höhepunkt im Schulleben, den die SMV plant und umsetzt.